02.01.03 13:22 Uhr
 656
 

Mondlandungs-Zweifler weiter aktiv

Als jemand Edwin Aldrin, den zweiten Mann auf dem Mond, als einen 'Dieb' und 'Lügner' bezeichnete und ihn aufforderte, auf die Bibel zu schwören, dass er auf dem Mond war, kassierte er von Aldrin einen Kinnhaken. [SSN berichtete]

Auch das macht die Mondlandungszweifler immer stutziger. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa weigert sich, zu diesem Problem Stellung zu nehmen, weil man dann nur noch unglaubwürdiger wirke. Auch die Zahl an prominenten Zweiflern, wie Tom Hanks, wächst.

Aber bereits vor 30 Jahren glaubten 10-15 % der US-Bürger, dass die Mondlandung reiner Schwindel ist und, dass die Aufnahmen in der Wüste von Nevada gemacht wurden, zumal die US-Fahne auf den Bildern weht und es auf dem Mond keinen Wind gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rosegesta
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: aktiv, Mondlandung, Zweifler
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?