02.01.03 10:37 Uhr
 210
 

Vorwurf des US-Außenministeriums: US-Raketentechnik nach China

Den beiden US-Unternehmen Hughes Electronics und Boeing Satellite Systems wird vom US-Außenministerium vorgeworfen, in 123 Fällen die Rüstungsexportbestimmungen gebrochen zu haben.

Hauptsächlich geht es dabei um technische Daten für zwei mißlungene Raketenstarts in China in den Jahren 1995 und 1996. Mit diesen Informationen konnte man Interkontinentalraketen weiterentwickeln.

Vom Unternehmen Boeing äußerte man sich dahingehend, dass man die Vorwürfe zuerst überprüfen möchte, bevor man dazu etwas sagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: professorix
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Vorwurf, Rakete, Außenminister, Außen, Außenministerium
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?