01.01.03 22:50 Uhr
 510
 

US-Wissenschaftler besorgt über ansteigende Erderwärmung

Neuesten Erkenntnissen amerikanischer Wissenschaftler von der New Yorker Universität zufolge, geht man dort von häufigem Artensterben bei Tieren und Pflanzen aus, wenn die Temperaturen auf unserem Planeten weiter so stiegen wie zuletzt.

Gegenübergestellt haben die Forscher frühere und neue Ergebnisse aus Europa und Nordamerika; diese sprechen von Befürchtungen, dass 'zahlreiche Tier- und Pflanzenarten in ihren bisher angestammten Gebieten aussterben' könnten.

Die Vorausschau von Experten der Vereinten Nationen rechnen für die kommenden 100 Jahre mit einem Anstieg um durchschnittlich fünf Grad.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Erderwärmung
Quelle: nachrichten.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?