01.01.03 20:47 Uhr
 112
 

Die Konjunktur wird von einem kurzen Irak-Krieg weniger belastet

Nach Ansicht des Ifo-Instituts ist die Angst vor einem drohenden Krieg wesentlich schlimmer, als es ein kurzer Schlag gegen den Irak wäre. Nach den Erfahrungen würde ein schnelles Ende sogar einen Aufschwung mit sich führen.

Der Präsident des Münchner Instituts, Hans-Werner Sinn, äußerte sich dazu gegenüber dem 'Focus-Money': 'Die Angst vor einem Krieg lähmt und belastet Wirtschaft und Kapitalmärkte stärker als ein tatsächlicher Schlag'.

Michael Heise, Chefvolkswirt der Münchner Allianz-Gruppe, geht sogar davon aus, dass die Aktien sich stark erholen bzw. zum Ende des Jahres über dem alten Niveau liegen würden, wenn der Feldzug nach 6 bis 8 Wochen vorüber wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingBO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Irak, Krieg, Konjunktur
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verurteilter Vergewaltiger erstach seine Frau und hat Anspruch auf Witwenrente
Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?