01.01.03 14:37 Uhr
 51
 

Herald Tribune: Washington Post nicht mehr Miteigentümer

Im Oktober 2002 wurde es bereits ohne Nennung eines Termins angekündigt - zum Beginn des neuen Jahres erfolgte die Realisierung: Die 'Washington Post' ist nicht mehr an der 'International Herald Tribune' beteiligt.

Die bisherige Beteiligung, in Höhe von 50%, an der Zeitung wurde von der 'New York Times' voll übernommen. Diese wurde somit zum alleinigen Inhaber der Zeitung, die - in englischer Sprache - in Paris erscheint.

Der Kaufpreis wurde mit 75 Millionen Dollar beziffert. Nach Angaben der Sprecherin des Verlages, soll der Kauf beim 'International Herald Tribune' zu keinen Veränderungen führen - lediglich die Nachrichten der 'Washington Post' würden nun entfallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Washington, Washington Post
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Washington Post" erhält Pulitzerpreis für Berichterstattung über Donald Trump
USA: Donald Trump entzieht "verlogener" Washington Post die Akkreditierung
Fall Böhmermann: Editorial "Washington Post" - Kanzlerin Merkel schwafelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Washington Post" erhält Pulitzerpreis für Berichterstattung über Donald Trump
USA: Donald Trump entzieht "verlogener" Washington Post die Akkreditierung
Fall Böhmermann: Editorial "Washington Post" - Kanzlerin Merkel schwafelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?