01.01.03 14:37 Uhr
 51
 

Herald Tribune: Washington Post nicht mehr Miteigentümer

Im Oktober 2002 wurde es bereits ohne Nennung eines Termins angekündigt - zum Beginn des neuen Jahres erfolgte die Realisierung: Die 'Washington Post' ist nicht mehr an der 'International Herald Tribune' beteiligt.

Die bisherige Beteiligung, in Höhe von 50%, an der Zeitung wurde von der 'New York Times' voll übernommen. Diese wurde somit zum alleinigen Inhaber der Zeitung, die - in englischer Sprache - in Paris erscheint.

Der Kaufpreis wurde mit 75 Millionen Dollar beziffert. Nach Angaben der Sprecherin des Verlages, soll der Kauf beim 'International Herald Tribune' zu keinen Veränderungen führen - lediglich die Nachrichten der 'Washington Post' würden nun entfallen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Washington, Washington Post
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsgerichtete Aktivisten wollten "Washington Post" mit Lügenstory hereinlegen
"Washington Post" erhält Pulitzerpreis für Berichterstattung über Donald Trump
USA: Donald Trump entzieht "verlogener" Washington Post die Akkreditierung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsgerichtete Aktivisten wollten "Washington Post" mit Lügenstory hereinlegen
"Washington Post" erhält Pulitzerpreis für Berichterstattung über Donald Trump
USA: Donald Trump entzieht "verlogener" Washington Post die Akkreditierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?