15.10.02 15:44 Uhr
 196
 

Unangenehme Untersuchungen bei Kindern - Aufklären statt Ablenken

Wie eine australische Untersuchung nun zeigt, sollte man Kinder, denen eine unangenehme Untersuchung bevorsteht, während dieser nicht ablenken, sondern sie bereits vorher über das Geschehen aufklären. Das gilt bereits für zweijährige Kinder.

Bei der Studie der Universität Sidney hatte man festgestellt, dass sechs Monate nach so einer Untersuchung die 'aufgeklärten' Kinder diese noch besser in Erinnerung behielten als die abgelenkten Kinder und zudem noch weniger Angst davor hatten.

Die 'abgelenkten' Kinder hingegen entwickelten diffuse Ängste vor neuerlichen Untersuchungen dieser Art.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Untersuchung
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?