15.10.02 14:24 Uhr
 45
 

Die häufigesten Masern-Erkrankungen bei Kindern in Bayern, BW und NRW

In den drei Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen werden über 80 Prozent aller bundesweiten Masern-Erkrankungen von Kindern verzeichnet, was auf die miserablen Impfraten in diesen Bundesländern zurückgeführt wird.

Die Impfraten liegen in Bayern bei 84 Prozent und in NRW bei 82 Prozent, wobei es regional noch gravierende Unterschiede gibt. Außerdem erfolgen die Impfungen häufig viel zu spät, 40 Prozent der Kinder zwischen 14 und 19 Monaten sind nicht geimpft.

In diesen drei Bundesländern kommt es deshalb ständig zu regionalen Epidemien, in Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein treten solche Epidemien nur begrenzt auf, in den anderen Bundesländern gibt es nur sporadische Fälle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Bayer, Nordrhein-Westfalen, Erkrankung
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?