15.10.02 11:11 Uhr
 273
 

Langzeitstudien belegen Wirkung der alternativen Medizin

Nach abschließender Auswertung des Robert Koch Instituts (RKI) liegen nun zwei deutsche Langzeitstudien vor, die alternativen Heilverfahren gute Noten ausstellen, insbesondere die Akupunktur und die Homöopathie helfen bei einigen Krankheiten.

Dazu gehören auch Asthma, Dermatitis, Magen-Darm-Leiden, Migräne, Rückenbeschwerden und Sinusitis.
Durch die Behandlung mit alternativen Verfahren gab es weniger Ausfallzeiten und die Patienten fühlen sich subjektiv besser.

Patienten achten besonders auf den Erfahrungsschatz ihrer Ärzte und nicht so sehr auf die wissenschaftliche Auswertung und Meinung.
Seit Mitte der 90er Jahre hat sich die Anzahl der Ärzte mit alternativen Zusatz-Qualifikationen fast verdoppelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medizin, Wirkung, Langzeit
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?