14.10.02 22:38 Uhr
 138
 

Mönche vermieteten Wohnung für guten Zweck-Mieter machte Bordell draus

Mönche vermieteten eine Wohnung in Moskau.
Der Mieter, der die Wohnung nach eigenen Angaben für einen 'guten Zweck' nutzen wollte, machte ein Bordell daraus.

In dem Bordell laufen Prostituierte in Nonnenkleidung herum, ebenso wurden Menschen die religiös aussahen, im Fernsehen bei unsittlichen Handlungen gezeigt.

Über all das ist der Vatikan entsetzt. Dieser geht von einer 'Anti-Katholiken-Kampange' aus, denn die Situation zwischen dem Vatikan und Russland war noch nie sehr gut.


WebReporter: kleingedrucktes
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wohnung, Bordell, Miete, Mieter, Zweck
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?