13.10.02 19:34 Uhr
 1.333
 

Bayerns Medienminister fordert: Keine Werbung mehr bei ARD und ZDF

Gegenüber der 'Süddeutschen Zeitung' äußerte Erwin Huber, Medienminister von Bayern, dass er für eine Abschaffung von Werbung bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF sei.

Der CSU-Politiker findet, dass 'Werbung bei den Privaten, Gebühren für die Öffentlich-Rechtlichen eine saubere Trennung der Systeme' wäre. Auch die Dritten Programme profitierten von der werbefreien Struktur.

Um sinkende Einnahmen in Grenzen zu halten, schlägt Huber vor, die Rundfunkgebühren zu erhöhen. Jedoch solle der aktuelle Preis von bisher 16,15 Euro pro Monat nur leicht angehoben werden, mahnte der Minister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, Werbung, ARD, ZDF, Medium
Quelle: www.chartradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?