13.10.02 17:22 Uhr
 2.767
 

Taucherin bei Rekordversuch gestorben

Audrey Mestre, eine 28 Jahre alte französische Frau, kam bei dem Versuch, den Tauchweltrekord zu überbieten, ums Leben. Sie wurde neun Minuten nach ihrem Tauchgang, der 171 Meter tief gehen sollte, tot geborgen.

Sie hätte bei erfolgreicher Ausführung den bisherigen Weltrekord von 162 Metern um neun Meter brechen können. Der Rekordhalter von 162 Metern ist genau an der gleichen Stelle wie die Frau tauchen gegangen, kam allerdings wieder lebend an die Oberfläche.

Was bei dem Rekordversuch genau schief gelaufen ist, weiß noch keiner, sagte der Sponsor von der Frau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: F.M.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rekord, Taucher
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?