13.10.02 14:18 Uhr
 191
 

Nach EM-Qualifikation - Medien üben harsche Kritik an Trapattoni

Nachdem die italienische Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen Jugoslawien nur ein 1:1-Unentschieden erreicht hat, wird nun der Druck auf Nationaltrainer Giovanni Trapattoni seitens der Medien größer.

Die 'Gazetta dello Sport' sieht finsteren Zeiten entgegen. Laut ihr ist das nächste Spiel gegen Wales richtungsweisend. 'Corriere dello Sport' fordert gar Trapattoni durch seinen Vorgänger Dino Zoff zu ersetzen.

Lediglich 'Tuttosport' entschuldigt die schlechte Leistung der Italiener durch das Fehlen der Stars Totti und Vieri. Trapattoni selbst sieht die EM-Qualifikation wegen des Unentschiedens noch nicht gefährdet,da 'entscheidende Spiele' noch bevorstünden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cityhai
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, EM, Medium, Qualifikation
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?