11.10.02 20:52 Uhr
 2.266
 

Telekom setzt sich vor Gericht wegen Großhandels-Flatrate durch

Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden, dass die Telekom Mitkonkurrenten keine Großhandels-Flatrate anbieten muss.

Das Gericht begründet seine Entscheidung damit, dass die Telekom nicht mehr anbieten muss, als sie selbst Kunden anbietet. Da sie die Großhandelsflatrate nicht in ihrem Produktangebot hat, braucht sie dies auch nicht den Konkurrenten anzubieten.

Diese Entscheidung ist der Regulierungsbehörde als einstweilige Verfügung zugestellt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: professorix
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Telekom, Flatrate
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?