11.10.02 20:52 Uhr
 2.266
 

Telekom setzt sich vor Gericht wegen Großhandels-Flatrate durch

Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden, dass die Telekom Mitkonkurrenten keine Großhandels-Flatrate anbieten muss.

Das Gericht begründet seine Entscheidung damit, dass die Telekom nicht mehr anbieten muss, als sie selbst Kunden anbietet. Da sie die Großhandelsflatrate nicht in ihrem Produktangebot hat, braucht sie dies auch nicht den Konkurrenten anzubieten.

Diese Entscheidung ist der Regulierungsbehörde als einstweilige Verfügung zugestellt worden.


WebReporter: professorix
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Telekom, Flatrate
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?