11.10.02 19:37 Uhr
 35
 

Activision übernimmt Spiele-Entwicklungsstudio

Der zweitgrößte unabhängige Anbieter von interaktiver Unterhaltungssoftware in den USA hat am Freitag die Übernahme von Luxoflux Corp. bekannt gegeben. Es handelt sich um ein 30-Mitarbeiter starkes Entwicklerstudio in Santa Monica, dem Hauptsitz von Activision. Luxoflux arbeitet schon seit 1997 mit Activision zusammen. Derzeit entwickelt das Studio Unterhaltungssoftware für den Nachfolger von Shrek, einem der erfolgreichsten Computer-Animations-Filmen, sowie den Titel 'True Crime: Streets of L.A.'.

Activision hat in den vergangenen Quartalen einige Entwicklerstudios aufgekauft, um so die Abhängigkeit von unabhängigen Entwicklern zu verringern. Es gibt zwar zahlreiche Entwicklerstudios am Markt. Viele davon sind aber allein aufgrund ihrer Größe nicht mehr in der Lage, die sehr aufwendigen modernen Produktionen professionell genug zu erledigen, weil dafür zu große Ressourcen notwendig sind.

Die Aktien von Activision können am Freitag im späten Handel 8 Prozent auf 21,69 Dollar zulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Entwicklung, Activision
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?