11.10.02 18:16 Uhr
 89
 

Südtirol: 32-Jähriger wurde von Zug überrollt und blieb unverletzt

In Bozen wurde ein 32-jähriger Mailänder von einem 300 Meter langen Zug überrollt und blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Der betrunkene Italiener legte sich in der Nähe des Bozener Bahnhofes auf den Geleisen schlafen.

Aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse erkannten die Zugführer den Mann zu spät und kamen erst nach einigen Metern zum Stillstand. Man rechnete bereits mit dem Schlimmsten, umso größer war die Erleichterung, als man den Mann unverletzt vorfand.

Der Trunkenbold hat nun die Kosten des Polizeieinsatzes, der Notbremsung und der verloren gegangenen Arbeitszeit des Zuges zu tragen, sowie eine Anzeige wegen Betretens der Geleise an einer verbotenen Stelle.


WebReporter: ¢respø
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug
Quelle: www.news.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Frauenleiche gefunden - 24-Jähriger wurde festgenommen
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?