11.10.02 09:45 Uhr
 813
 

Sean Connery fordert 17 Millionen Dollar wegen nicht gedrehtem Film

Auf insgesamt 17 Millionen Dollar Schadenersatz beläuft sich die Klage, die Sean Connery gegen die Produktionsfirma Mandalay und den Produzenten Peter Gruber eingereicht hat, weil diese einen mit ihm geplanten Film nicht drehen wollten.

Connery wurde die Rolle eines CIA-Agenten im Film 'End Game' angeboten.
Diese habe er angenommen und viel Zeit und Geld hineingesteckt, um bei der Entwicklung des Films mitzuhelfen.
Der Film wurde letztendlich aber gar nicht gedreht.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Film, Dollar
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?