11.10.02 09:14 Uhr
 11
 

EchoStar und Hughes verfolgen weiterhin Fusion

Die EchoStar Communications Corp. und die Hughes Electronics Corp. teilten am Donnerstag mit, dass sie bei ihrer geplanten Fusion mit weiteren Hürden rechnen müssen, jedoch weiter an einer Genehmigung arbeiten.

Die Federal Communications Commission (FCC) stimmte jedoch vorerst gegen die 18,8 Mrd. Dollar-Transaktion, mit welcher die beiden größten Satelliten-TV-Unternehmen in den USA vereint werden sollen. Der Behörde zufolge würde sich damit ein virtuelles Monopol für die Amerikaner bilden, die keinen Zugang zu Kabelfernsehen haben.

Beide Unternehmen sind jedoch bestrebt, ihr Angebot innerhalb der nächsten 30 Tage zu überarbeiten und weiterhin für eine Zustimmung zu kämpfen. Zudem verhandelt man mit dem US-Justizministerium, das untersucht, ob die Fusion gegen Kartellgesetze verstößt.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fusion
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?