10.10.02 11:51 Uhr
 5.305
 

Deutsche Telekom verwirrt Amerikaner mit Werbung in Magenta

Die Deutsche Telekom hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle ausländischen Tochterfirmen ihrer Mobilfunksparte 'T-Mobile' namentlich anzupassen. Im Moment wird in den USA das sog. Rebranding durchgeführt, was reichlich Verwirrung stiftet.

Die Tochterfirma 'Voicestream' wird in T-Mobile umbenannt und rund 30 % der Kunden wissen nicht, dass ihr Anbieter jetzt T-Mobile heißt. Mit teuren Plakat-und Zeitschriftenkampagnen versucht die Telekom die Amerikaner an 'Magenta' zu gewöhnen.

Ein Einheitsnamen für alle Netze der Deutschen Telekom ist nicht nur billiger sondern auch von der Marktstellung her gesehen günstiger. Vor allem, da Voicestream als einer der schlechtesten Mobilfunkanbieter der USA betitelt wird.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Werbung, Amerika, Amerikaner, Magen
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?