10.10.02 11:17 Uhr
 1.071
 

USA: Software errechnet jetzt das Einzugsgebiet des Heckenschützen

Bei der Ergreifung des Heckenschützen, über den bislang noch nichts bekannt ist, setzt die Polizei von Washington DC auf eine Software namens 'Rigel'. Diese Software berechnet anhand der bisherigen Tatorte das Einzugsgebiet des Täters.

Der Täter, auch als Hunter (Jäger) bezeichnet, wird sich nicht zu weit von seinem Wohnort entfernen. Jedoch bestimmt der Täter die Entfernung nach der Sicherheit seiner Identität.

Die Software konnte bereits 1998 in einem Fall helfen. Dort wurde ein Serienvergewaltiger von der Polizei gesucht. Die Software konnte das Areal des Täters halbieren. Gefasst wurde der Täter aber letztendlich durch einen anonymen Tip.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Software, Einzug, Hecke
Quelle: news.findlaw.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln
USA: Drei Tote bei Schießerei in Nähe von "House of Cards"-Dreharbeiten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?