09.10.02 16:47 Uhr
 10
 

AT&T Broadband streicht im Zuge von Comcast-Fusion 1.700 Stellen

Die Telefongesellschaft AT&T Corp. und die Comcast Corp. teilten am Mittwoch mit, dass bei der AT&T-Kabelsparte AT&T Broadband in Denver 1.700 Arbeitsplätze abgebaut werden, nachdem die beiden Unternehmen ihre 28,6 Mrd. Dollar-Fusion abgeschlossen haben.

Wie der größte und der drittgrößte US-Kabelbetreiber bekannt gaben, wird die Belegschaft in Denver in den sechs bis neun Monaten nach Abschluss der Fusion (Ende 2002) um rund 30 Prozent reduziert.

Von dem Stellenabbau nicht betroffen sind rund 2.000 Mitarbeiter im Market Operator-Bereich (Kabeltechniker) sowie weitere 2.000 im Bereich Kundenbetreuung, im Network Operations Center und im Digital Media Center von AT&T.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Fusion, AT&T
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?