09.10.02 15:19 Uhr
 1.201
 

Katholischer Streit: Ungetauftes Kind mit Insignien beerdigt

Im bayerischen Moosburg gibt es eine öffentlich scharf geführte Auseinandersetzung zwischen dem 'Geistlichen Rat' Johann Wieser, der ein ungetauftes Kind in aller katholischer Form beerdigt hatte, und dem Stadtpfarrer Hans-Georg Platschek.

Die katholisch nicht konforme Handlung Wiesers wurde nach dessen Aussage vom Pfarrer Platschek stark mit den Worten, er habe 'Schaden für die Pfarrei angerichtet', kritisiert. Wieser fühle sich dadurch von Platschek gemobbt.

Johann Wieser fühle sich vor allem durch einen öffentlichen Aushang von Platschek angegriffen, den der Kirchenvorstand mit unterzeichnet hatte.
Bei der Beerdigung hatte Wieser die katholischen Insignien 'Stola' und das 'Holzkreuz' getragen.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kind, Streit, Katholisch
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?