08.10.02 12:27 Uhr
 4.978
 

Rechtsstreit: Deutsche Musikindustrie selber größter Raubkopierer?

Vor diesem Urteilsspruch zittert im Moment die deutsche Musikindustrie. Man rechnet noch in dieser Woche mit einem Urteil. In dem Gerichtsverfahren geht es darum, ob die Plattenfirmen Musik aus der Zeit vor der CD, vertragslos auf CDs pressen dürfen.

Zwei deutschen Bands aus den 70er Jahren, die vor Gericht durch ihre Anwälte vertreten werden, fordern von den Plattenfirmen Verträge für die Veröffentlichung der alten Musik auf CD. Die CD wurde 1982 eingeführt und löste damit die Schallplatte ab.


Jedoch ist das Pressen der Musik von den Schallplatten jetzt auf CD eine Nutzungsart. Die ersten Instanzen haben sich auf die Seite der Musiker gestellt. Entscheidet das Gericht auch so, drohen der deutschen Musikindustrie hohe Kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Musik, Recht, Raubkopie, Rechtsstreit, Musikindustrie, Raubkopierer
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?