08.10.02 11:10 Uhr
 2.920
 

Pornotexte in der CD-Titelliste eines Symphonie-Orchesters

Aufregung beim neuseeländischen Symphonie-Orchester: Auf Promotion-CDs, die mit einem Audioplayer mit Internet-Anschluss abgespielt werden, stehen statt den Namen der Musikstücke pornographische Beschreibungen von Geschlechtsverkehr.

'Die Orchestermitglieder sind schockiert', sagt Sprecherin Hannah Evans, 'das war widerlich, ehrlich gesagt ganz furchtbar.' Das Orchester hatte den Fehler der 8.000 Tonträger nicht bemerkt, da die CDs auf einem regulären CD-Player abgespielt wurden.

Der CD-Hersteller Amstore konnte feststellen, dass der Tonträger beim Abspielen mit einem Computer der falschen, nicht jugendfreien Titelliste auf Gracenote.com zugeordnet wurde, was nun korrigiert wurde. Wer diesen Fehler begangen hat, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: junginho
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, Titel, CD, Orchester, Symphonie
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?