07.10.02 19:27 Uhr
 30
 

Deutsche Börse bestraft Secunet

Die Deutsche Börse AG hat in der vergangenen Woche eine Strafe in Höhe von 19.000 Euro gegen die am Neuen Markt notierte Secunet verhängt.

Secunet hatte ein meldepflichtiges Wertpapiergeschäft nicht innerhalb von drei Tagen gemeldet, sondern erst 178 Börsentage später.

Werner Hlubek, der Aufsichtsratsvorsitzende, hat am 3. und 6. August 2001 insgesamt 2.000 Aktien gekauft.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?