07.10.02 18:07 Uhr
 1.222
 

Microsoft fasst Raubkopierer

In ihrem Kampf gegen die kommerzielle Verbreitung illegaler Raubkopien ist Microsoft ein weiterer Schlag gelungen. Sie haben bei einem 17-jährigen Schüler Testkäufe durchgeführt und erstellten daraufhin Strafantrag.

Bei dem beschuldigten Schüler wurden 112 Zahlungseinträge gefunden, die den Verkauf illegaler Software nahe legen. Desweiteren beschlagnahmte die Polizei 300 CDs, drei Sicherungsbänder und 35 DVDs.

Der Schüler gestand bereits seit einiger Zeit Raubkopien verkauft zu haben.


WebReporter: TheFan76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Raubkopie, Raubkopierer
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?