07.10.02 18:07 Uhr
 1.222
 

Microsoft fasst Raubkopierer

In ihrem Kampf gegen die kommerzielle Verbreitung illegaler Raubkopien ist Microsoft ein weiterer Schlag gelungen. Sie haben bei einem 17-jährigen Schüler Testkäufe durchgeführt und erstellten daraufhin Strafantrag.

Bei dem beschuldigten Schüler wurden 112 Zahlungseinträge gefunden, die den Verkauf illegaler Software nahe legen. Desweiteren beschlagnahmte die Polizei 300 CDs, drei Sicherungsbänder und 35 DVDs.

Der Schüler gestand bereits seit einiger Zeit Raubkopien verkauft zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheFan76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Raubkopie, Raubkopierer
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?