07.10.02 18:02 Uhr
 555
 

Schneckenpost in Österreich - Brief benötigt 31 Jahre

In Österreich bekam eine Frau einen Brief, der vor 31 Jahren von ihrer Schwester abgeschickt wurde. Der Brief ist bereits vergilbt und eindeutig sehr alt, es handelt sich also um keine Fälschung.

Wie der Brief so lange brauchen konnte, kann niemand erklären. Die österreichische Post geht davon aus, dass der Brief unter einem Möbelstück lag und jetzt entdeckt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elmike
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Brief, Schnecke
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?