07.10.02 18:02 Uhr
 555
 

Schneckenpost in Österreich - Brief benötigt 31 Jahre

In Österreich bekam eine Frau einen Brief, der vor 31 Jahren von ihrer Schwester abgeschickt wurde. Der Brief ist bereits vergilbt und eindeutig sehr alt, es handelt sich also um keine Fälschung.

Wie der Brief so lange brauchen konnte, kann niemand erklären. Die österreichische Post geht davon aus, dass der Brief unter einem Möbelstück lag und jetzt entdeckt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elmike
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Brief, Schnecke
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?