05.10.02 19:29 Uhr
 1.705
 

Benachteiligung: CSU gibt ARD und ZDF Mitdschuld an der Wahlniederlage

Die CSU hat die beiden deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF kritisiert und ihnen die Schuld an der knappen Niederlage von Stoiber und der CDU/CSU bei den Bundestagswahlen gegeben.

In den Sendungen von ARD und ZDF vor der Wahl sei der Bundeskanzler Schröder besser davon gekommen als der CSU-Kanzlerkandidat Stoiber. Dabei werden erneut die ARD-Poträts über die beiden Kandidaten bemängelt. Beide seien ungleich dargestellt worden.

Für den CSU-Fraktionschef im bayr. Landtag Alois Glück sei die ARD parteiisch (zugunsten Schröder) gewesen. Beim ZDF werden die Darstellung der Stoiber-Puppe in 'Frontal 21' und die einseitigen Berichte über Stoiber in den Hochwassergebieten kritisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasier
Rubrik:   Politik
Schlagworte: ARD, ZDF, CSU, Wahlniederlage, Benachteiligung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an
"Lauter Einzelfälle?": Mauthausen Komitee listet Entgleisungen der FPÖ auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?