04.10.02 10:40 Uhr
 692
 

Irak: Soll Saddam Hussein vor allem wegen des Öls gestürzt werden?

Der Irak produziert täglich 2,2% der weltweiten Fördermenge an Erdöl und ist schon jetzt Amerikas fünftgrößter Lieferant. Doch den US-Chefs ist das noch zu wenig. Sie versprechen sich durch einen Krieg mit dem Irak einen Wirtschaftsaufschwung.

Unterstaatssekretär im US-Handelsministerium Grant Aldonas meint sogar, dass durch einen Krieg die wirklichen Quellen des Terrors ausgeschaltet werden und das irakische Öl nach erfolgreichem Sturz für alle endlich aufgedreht werden könnte.

China und Russland äußerten unterdessen starke Vorbehalte und selbst Frankreich will dem Irak noch eine Chance geben, falls die UN-Waffeninspektoren wieder ins Land dürfen und der Irak mit ihnen zusammenarbeiten würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Honki
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?