01.10.02 17:00 Uhr
 9
 

Saks: Konsolidierung kostet rund 300 Arbeitsplätze

Der Kaufhausbetreiber Saks Inc. meldete am Dienstag, dass er die Verwaltungsaktivitäten seiner Younkers-Kaufhäuser mit dem Hauptsitz der Carson Pirie Scott-Geschäfte zusammenlegen wird, was den Abbau von fast 300 Arbeitsplätzen bedeutet.

Mit der Restrukturierungsmaßnahme versucht der Konzern, der insgesamt 56.000 Mitarbeiter beschäftigt, Kosten zu senken. Die operativen Ausgaben vor Steuern werden demnach ab 2003 um jährlich rund 12 Mio. Dollar reduziert. Im vierten Quartal 2002 wird jedoch zunächst eine Nachsteuer-Belastung in Höhe von rund 10 Mio. Dollar anfallen.

Die Aktie des Unternehmens, dessen Konsolidierung voraussichtlich Ende Februar 2002 abgeschlossen sein wird, verliert an der NYSE aktuell 6,93 Prozent auf 9,80 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, 300, Arbeitsplatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?