01.10.02 14:34 Uhr
 424
 

Tote bei Unfall: "Greyhound"-Fahrer bei 110km/h Kehle durchgeschnitten

Auf dem California Freeway bei Coalinga zwischen Los Angeles und San Francisco hat eine brutale Messer-Attacke auf den Fahrer eines 'Greyhound'-Busses zu einem Unfall mit 2 Toten, mindestens 10 Schwer- und 50 Leichtverletzten geführt.

Bei einer Geschwindigkeit von 110 km/h hatte ein Fahrgast dem Fahrer die Kehle durchgeschnitten und ihm so schwerste Kopf- und Halsverletzungen beigebracht. Der Bus geriet daraufhin ins Schleudern, kam von der Straße ab und kippte um.

Der Täter wurde festgenommen, sein Motiv ist unklar. Gegen einen weiteren Mann wird wegen des Verdachts der Beteiligung ermittelt.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Fahrer, Kehle
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sarah Palins Sohn erneut wegen Gewalttaten verhaftet
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?