01.10.02 12:55 Uhr
 9
 

Helkon Media: Insolvenzverfahren eröffnet, Aktie +20 Prozent

Die Helkon Media AG meldete am Dienstag, dass am 1. Oktober 2002 durch das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren eröffnet und Rechtsanwalt Axel W. Bierbach von der Kanzlei Müller-Heydenreich, Beutler & Kollegen zum Insolvenzverwalter bestellt wurde. Die Gesellschaft hat am 2. August 2002 einen Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt.

Der Geschäftsbetrieb des Filmrechtehändlers, der rund 50 Mitarbeiter beschäftigt, wird künftig in etwas verringertem Umfang fortgesetzt. Es gibt derzeit mehrere Interessenten für die Übernahme der aus etwa 600 Filmtiteln bestehenden Filmbibliothek. Gleichzeitig wird über den Verkauf von einigen der insgesamt ca. 25 zum Helkon-Konzern gehörenden Gesellschaften verhandelt. Der Insolvenzverwalter geht davon aus, dass noch bis Ende 2002 ein Käufer für die Filmbibliothek gefunden werden kann.

Die Aktie von Helkon Media legt in Frankfurt momentan um 20,00 Prozent auf 0,12 Euro zu.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, Insolvenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?