01.10.02 11:14 Uhr
 732
 

Sonnenlicht macht Chirurgielasern Konkurrenz

Auch große Hospitäler scheuen oft die Kosten, welche mit der Anschaffung von moderner Lasertechnik einhergehen. Physiker kamen jetzt auf die kostensparende Idee, fokussiertes und per Fiberoptik umgeleitetes Sonnenlicht im OP zu verwenden.

Da Sonnenlicht üblichen Chirugielasern ebenbürtig ist, wurde eine ausreichende Energiedichte von zehn Watt pro Quadratmillimetern erreicht. Anfängliche Tests wurden an Hähnchenbrüsten und -lebern durchgeführt. Operationsversuche an lebendigen Mäusen folgen.

Die billige Alternative könnte zukünftig in der minimal invasiven Chirurgie bei Menschen Anwendung finden.


WebReporter: Loxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Sonne, Chirurg, Chirurgie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen
Grünen-Chefin ätzt gegen Christian Lindner: Er "hätte seine Großmutter verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?