30.09.02 16:02 Uhr
 51
 

Link gewinnt mit "Nirgendwo in Afrika" beim Frauen-Film-Festival

'Nirgendwo in Afrika' lautete der Titel des Films, mit dem die deutsche Regisseurin Caroline Link beim Frauen-Film-Festival in Bordeaux gewann.

Für ihren Film, der von einem jüdischen Mädchen, welches aus Nazi-Deutschland nach Afrika flüchtet handelt, wurde sie mit der Goldenen Welle für den besten Film und das beste Drehbuch ausgezeichnet.

Bereits im Juni wurde der Film mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darklord2201
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Film, Afrika, Festival, Filmfestival, Link
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?