28.09.02 18:13 Uhr
 385
 

Albanien: Aus Wut Schleuse geöffnet und Stadt unter Wasser gesetzt

Ein betrunkener Schleusenwärter bekam an seinem Arbeitsplatz Besuch von Vertretern des Stadtrats Tiranas, die sich eine beendete Baustelle ansehen wollten. Der Betrunkene fragte nach einem Getränk, aber es wurde ihm verwehrt.

Aus Wut drohte er, dass er die Stadtvertreter ertränken wolle und öffnete die Schleuse.

Man brauchte ganze 90 Minuten, um die Schleuse wieder zu schließen. Das Wasser hatte einen Teil der Stadt erreicht, wo Neubauten standen. Tausende Menschen konnten ihre Häuser nicht verlassen.
Der Schleusenwärter wurde verhaftet.


WebReporter: blonder0
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stadt, Aus, Wasser, Wut, Albanien, Schleuse
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste
Kuriose Fun Facts zu "Thor: Tag der Entscheidung"
Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?