27.09.02 16:19 Uhr
 108
 

Deutsche Bahn überschritt bei Stinnes Schwelle für Squeeze-Out

Der Deutsche Bahn AG meldete am heutigen Freitag, dass ihrer vollständigen Tochter DB Sechste Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH bereits 97,14 Prozent der Aktien der Stinnes AG angeboten worden sind. Damit ist die erforderliche 95 Prozent-Schwelle für den Squeeze-Out der restlichen Aktionäre bereits einen Tag vor Ablauf der Annahmefrist deutlich überschritten.

Nach Durchführung des Squeeze-Out würde der Börsenhandel mit Stinnes-Aktien eingestellt werden. Noch in der Bekanntmachung zum Stichtag 26. September 2002 hatte die mitgeteilte Gesamtzahl der angebotenen Aktien 93,53 Prozent des Grundkapitals betragen. Die Annahmefrist des Angebots der Deutschen Bahn an die Stinnes-Aktionäre endete heute um 12.00 Uhr mittags.

Die gesetzlich vorgeschriebene „Weitere Annahmefrist“ beginnt voraussichtlich Ende nächster Woche bzw. Anfang der darauf folgenden Woche. Sie gibt Stinnes-Aktionären Gelegenheit, ihre Aktien nach dem bekannten Verfahren bis voraussichtlich Mitte Oktober der Deutschen Bahn anzubieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bahn, Deutsche Bahn
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN
Deutsche Bahn findet RTL II "Curvy"-Kampagnenmotiv zu anstößig und verweigert es
In der Nacht gab es 13 Brandanschläge auf Deutsche Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN
Deutsche Bahn findet RTL II "Curvy"-Kampagnenmotiv zu anstößig und verweigert es
In der Nacht gab es 13 Brandanschläge auf Deutsche Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?