25.09.02 17:06 Uhr
 8
 

Aventis und Cima Labs treffen Entwicklungsvereinbarung

Der Medikamentenhersteller Cima Labs vereinbarte mit der Aventis SA ein Entwicklungs-Abkommen. Demnach kombiniert Cima Fexofenadine, den aktiven Wirkstoff von Allegra, mit ihrem eigenen OraSolv-System, um eine schnelllauflösliche Version des Allergie-Medikamentes von Aventis zu entwickeln. Mittels dieses Systems löst sich eine Tablette im Mund schnell ohne die Verwendung von Wasser auf.

Im Gegenzug erhält Cima Meilensteinzahlungen für die erfolgreiche Entwicklung. Zudem erhält das Unternehmen eine Umsatzbeteiligung, wenn die Tabletten die Marktzulassung erhalten.

Die Aktien von Aventis stiegen in Paris bisher um 4,06 Prozent und notieren aktuell bei 52,55 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entwicklung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?