25.09.02 15:11 Uhr
 4
 

Tyco senkt Prognosen, erwartet Belastung von bis zu 2,5 Mrd. Dollar

Der angeschlagene Mischkonzern Tyco International Ltd. teilte am Mittwoch mit, dass er seine Ergebnisprognose für das laufende Quartal gesenkt hat und eine Sonderbelastung von bis zu 2,5 Mrd. Dollar für sein Unterwasser-Glasfasernetz aufnehmen wird.

Dem neuen CEO Edward Breen zufolge rechnet das Unternehmen nun für das vierte Quartal mit einem Gewinn von 30-33 Cents pro Aktie vor Sonderbelastungen. Ursprünglich ging man von einem Gewinn von 47 Cents pro Aktie aus. Ursachen für die schlechtere Prognose liegen laut Breen in einem höher als erwarteten Steuersatz und der Schwäche im Telekom-Sektor.

Zudem rechnet man mit einer Abschreibung von 2,0-2,5 Mrd. Dollar auf das TyCom-Netzwerk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Prognose, Belastung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?