25.09.02 10:18 Uhr
 11
 

Presse: Allianz will derzeit Beteiligungsverkäufe vermeiden

In einem Interview mit dem Magazin „DMEuro“ betonte das Vorstandsmitglied Paul Achleitner der Münchner Allianz AG, dass man gegenwärtig Beteiligungsverkäufe vermeiden wolle.

Die gegenwärtigen Börsenlage sei dazu nicht geeignet. Achleitner sagte, dass man derzeit durch den Verkauf von Beteiligungen Reserven nicht heben könnte, da die Wirkung in der gegenwärtigen Marktverfassung verpuffen würde. Daher sei es sinnvoller, zu einem späteren Zeitpunkt die außerordentlichen Erträge aus Beteiligungsverkäufen zu erlösen, wenn die Kapitalmärkte besser dastehen.

Aktuell verbucht die Allianz-Aktie im XETRA-Handel ein Minus von 0,82 Prozent auf 95,81 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Presse, Beteiligung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?