23.09.02 17:26 Uhr
 510
 

Versetzungsfall der Sechser-Schülerin - Mit Polizei zur Schule gefahren

Der Versetzungsfall einer Schülerin aus Flörsbachtal bei Wiesbaden sorgt weiter für Schlagzeilen. Wie SSN berichtete, war die Schülerin trotz sechs Sechsern und vier Fünfern in die neunte Klasse einer Hauptschule versetzt worden.

Die Versetzung wurde jetzt wieder rückgängig gemacht. Die nun doch nicht versetzte Schülerin zog daraus aber keine Lehre und schwänzte wieder einmal den Unterricht. Sie musste von der Polizei abgeholt und zur Schule gebracht werden.

Trotz dieses Vorfalles gestand die Schülerin jetzt ein, einen Fehler gemacht zu haben und versicherte, wieder freiwillig in die Schule gehen zu wollen. Auch das Kultusministerium ist zuversichtlich, dass die Schülerin ihrer Schulpflicht wieder nachgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M.F.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schüler, Schule, Verse
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
RTL II zeigt Bundeswehr-Webserie "Die Rekruten" nun doch nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?