23.09.02 09:17 Uhr
 1.806
 

Umdenken in der Saurierforschung

Paläontologen des Senckenbergmuseums in Frankfurt/M. sind infolge neuer Erkenntnisse in der Saurierforschung dazu übergegangen, einige bisherige Annahmen zu revidieren. In diesem Rahmen werden Skelette neu angeordnet.

Fossile Fußabdrücke, die in den USA entdeckt wurden, geben Anlass, die Anatomie der Urzeit-Reptilien neu zu überdenken. Bisher war man z.B. der Ansicht, der vor etwa 70 Mio Jahren lebende Triceratops habe sich fortbewegt wie eine Echse.

Mittlerweile drängt sich allerdings die Annahme auf, die Fortbewegungsweise des Urzeitriesen ähnelte mehr der eines Nilpferds. Die Schulter- und Schenkelknochen der Nachbildung im Museum werden nun neu angeordnet. Weitere Skelette werden wohl folgen.


WebReporter: gift.zwerg
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Saurier
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste
Kuriose Fun Facts zu "Thor: Tag der Entscheidung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?