21.09.02 19:35 Uhr
 198
 

Powell fordert UN-Resolution zur möglichen Entwaffnung des Irak

Die UN-Waffeninspekteure unter Leitung von Hans Blix bereiten sich zur Zeit auf ihre neue Irak-Mission vor, die schon Mitte Oktober vor Ort beginnen könnte. Blix erstattete nun dem UN-Sicherheitsrat Bericht über seine Gespräche mit den Irakern.

Vorrangiges Ziel sei es, sofort an einigen bestimmten Punkten nach Massenvernichtungswaffen zu suchen und das Eintreffen von weiteren 200 bis 300 Inspekteuren vorzubereiten.
US-Außenminister Powell reicht das nicht und er will schärfere UN-Resolutionen.

Die jetzigen Bedingungen waren 1998 der Grund zum Abbruch der Inspektionen. Powell will mehr Vollmachten für die Inspekteure und fordert auch die mögliche Entwaffnung des Irak.
Währenddessen laufen die Vorbereitungen für einen Irak-Krieg im Februar.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, UN, Resolution
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?