20.09.02 17:15 Uhr
 235
 

"Bosenova": Stirbt so ein Neutronenstern?

Sogenannte 'Bose-Einstein-Kondensate' und Neutronensterne scheinen völlig unterschiedlich: Ein Neutronenstern ist eine extrem dichte und heiße Materieform, BEKs sind dagegen extrem dünn und kalt. Beide eint jedoch die Fähigkeit zur Supraflüssigkeit.

Absolute Reibungsfreiheit verhindert in diesem Zustand geschlossene Rotationsmasse. Es bilden sich 'Quanten-Tornados', die oberflächlich als Reihe parallel rotierender Stäbe sichtbar sind. Neutronensterne sollen dieses Phänomen ebenfalls ausbilden.

Atome eines BEKs können, wenn elektrisiert, einander anziehen. Derart selbst verdichtete BEKs explodieren nach kurzer Zeit, weshalb sie 'Bosenova' genannt werden. Durch Erforschung hofft man nun das Ende von Neutronensternen aufzuklären.


WebReporter: Loxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neutron
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?