20.09.02 16:19 Uhr
 150
 

Roche beantragt EU-Zulassung für Fuzeon (T-20)

Der Schweizer Pharmakonzern Roche beantragte gemeinsam mit der Trimeris Inc. die EU-Marktzulassung für ihr HIV-Medikament Fuzeon. Vor drei Tagen reichten die Unternehmen eine New Drug Application für Fuzeon bei der US-Gesundheitsbehörde FDA ein. Im beiden Märkten rechnen die Partner mit einer Genehmigung in der ersten Jahreshälfte 2003. Die jährlichen Peak-Sales werden auf bis zu 1,0 Mrd. CHF geschätzt.

Das Präparat zählt zu einer neuen Klasse von HIV-Medikamenten, den Fusionshemmern, und verhindert, dass der Virus in die menschliche Zelle eindringt. Sämtliche bisher verfügbaren Medikamente attackieren den Virus erst, nachdem die Zellen befallen sind. Das Arzneimittel befindet sich derzeit in einer laufenden Phase-III-Studie und ist auch unter dem Entwicklungsnamen T-20 bekannt.

Die Aktien von Roche stiegen in Zürich bisher um 0,3 Prozent und notieren aktuell bei 166,00 CHF.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Zulassung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll
Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?