20.09.02 12:31 Uhr
 470
 

Ex-Iraker warnt vor Pockenangriff mit absichtlich Infizierten Personen

Khidmir Hamza, ein ehemaliger Atomwissenschaftler aus dem Irak, warnte den Streitkräfteausschuss des Repräsentantenhauses in Washington. Es sei möglich, dass infizierte Iraker ohne ihr Wissen für Virenangriffe auf westliche Länder benutzt werden.

Der Ex-Iraker, der das Land 1994 verließ um in den USA zu leben, erklärte, dass Regimegegner von Angehörigen mit HIV und anderen Viren angesteckt wurden, die damit vor ihrer Ausreise unwissentlich infiziert worden sind.

Der US-Präsident George W. Bush begründet seine Angriffspläne mit dem Ziel den irakischen Diktator zu entmachten mit der Bedrohung mit Massenvernichtungswaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alexander Cain
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ex, Person, Infizierte
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?