19.09.02 23:01 Uhr
 2.976
 

Polizeipanne: Hausdurchsuchung wegen Kinderpornos bei Ulrich Meyer

Auf der Suche nach kinderpornographischem Material haben bewaffnete Beamte des LKA Berlin am Mittwochmorgen Wohnung und Büros von Sat.1-Moderator Ulrich Meyer durchsucht und seinen Computer sichergestellt.

Das LKA folgte damit Hinweisen, die es 1999 in Zusammenarbeit mit Meyer selbst gelegt hatte. Für seine Sendung 'Akte99' hatten der Journalist und Beamte der Ermittlungsbehörden kinderpornographische Websites besucht.

Dabei hatten sie sich durch Nutzung seiner Firmenkreditkarte Zugang zu kostenpflichtigem Material verschafft.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kinderporno, Hausdurchsuchung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?