19.09.02 17:42 Uhr
 5
 

Merck KGaA und Biomira setzen Studie mit Theratope fort

Der Pharmakonzern Merck KGaA und das kanadische Biotechnologie-Unternehmen Biomira Inc. werden die klinische Phase III-Prüfung des Krebsimpfstoffs Theratope® bis zum vorgesehenen Abschluss im kommenden Jahr planmäßig fortsetzen.

Sie folgen damit der Empfehlung eines unabhängigen Expertengremiums, das die vorläufigen Daten dieser Studie ausgewertet hat. Das Gremium kommt in seiner Zwischenbilanz zu dem Ergebnis, dass keinerlei Bedenken hinsichtlich der Unbedenklichkeit und Verträglichkeit von Theratope® bestehen und daher empfohlen wird, die Studie bis zur vorgesehenen Endauswertung im zweiten Halbjahr 2003 fortzuführen. Darüber hinaus könnten laufende Prüfprogramme fortgesetzt oder neue klinische Prüfungen im Rahmen des derzeitigen Entwicklungsplans begonnen werden.

Theratope wird derzeit von Merck und Biomira in einer Doppelblindstudie an 1.030 Patientinnen mit metastasierendem Brustkrebs geprüft. Für diese Indikation hat die U.S. FDA ein beschleunigtes Genehmigungsverfahren in Aussicht gestellt. Im Falle einer US-Zulassung wollen Merck und Biomira den Krebsimpfstoff in den USA gemeinsam vermarkten. Außerhalb von Nordamerika hält Merck mit Ausnahme von Israel und Palästina die exklusiven Marketing- und Entwicklungsrechte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?