18.09.02 17:21 Uhr
 10
 

Steigender Umsatz im Gesundheitsmarkt

Der Informations- und Marktdatenanbieter IMS Health ermittelte die Umsatzentwicklung am Gesundheitsmarkt in Deutschland für das erste Halbjahr 2002. Demnach wuchs der Umsatz um 5,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 16,2 Mrd. Euro.

Dabei sank in Apotheken der Umsatz mit rezeptfreien Arzneimitteln. Nach Endverbraucherpreisen verringerten sich die Umsatzerlöse um 2,0 Prozent auf 3,42 Mrd. Euro. Im einzelnen sank der Umsatz verordneter Medikamente um 3,0 Prozent und bei Produkten zur Selbstmedikation um 2,0 Prozent.

Ursache für den Umsatzrückgang sei die Zurückhaltung der Ärzte bei der Verordnung von Arzneimitteln. Zudem sind die Patienten aufgrund der schlechten Wirtschaftslage sowie der Euro-Einführung sparsamer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Gesundheit
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?