18.09.02 16:40 Uhr
 41
 

Anwälte verhandeln über Kaution für mutmassliche Al-Kaida-Terroristen

Anwälte, die sechs Männer vertreten, die der Mitgliedschaft einer in New York ansässigen Al-Kaida-Zelle angeklagt sind, wandten sich an die örtliche Wirtschaft, um Geld für eine mögliche Kaution einzuwerben. Hierzu findet heute eine Anhörung statt.

Die sechs Verdächtigen sind Amerikaner jemenitischer Abstammung. Die Anwälte bemühten sich, etwa 100.000 Dollar pro Angeklagten einzuwerben und wandten sich u.a. an die Jemenitische Wohltätige Vereinigung in Lackawanna, New York.

Wieviel Geld eingeworben wurde, wollten die Anwälte nicht mitteilen. Sie meinten jedoch, um eine Kaution abzulehnen, müsse die Regierung nachweisen, dass die Verdächtigen eine Gefahr für das Leben anderer und die Gesellschaft seien.


WebReporter: hairman69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Terrorist, Anwalt, Al-Kaida, Kaution
Quelle: www.upi.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?