17.09.02 22:12 Uhr
 162
 

Panikmache - deutlich weniger gefährliche Viren im Umlauf

Der Chef der Virenforschung bei F-Secure machte nun darauf aufmerksam, dass im ersten Halbjahr dieses Jahres deutlich weniger gefährliche Viren und Würmer aufgetaucht seien, als in den Vorjahren. Das meiste kam aus Baukästen von 'Scriptkiddies'.

Im letzten Jahr hatte F-Secure neun Mal vor besonders gefährlichen Viren warnen müssen, in diesem Jahr geschah das bisher noch kein einziges Mal. Pro Monat tauchen nur noch 600 bis 700 neue Varianten auf, das sind weniger als 50 % vom Vorjahr.

Ursache dürfte das 'US Patriot Act' von 2001 sein, das Hackern und Viren-Verbreitern Gefängnisstrafen von 10 Jahren bis lebenslänglich androht.
Massive Virenwarnungen zur Zeit sind wohl Panikmache, mit der Sicherheitsanbieter ihre Existenz absichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, Viren, Panik, Umlauf
Quelle: www.vnunet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?