17.09.02 22:12 Uhr
 162
 

Panikmache - deutlich weniger gefährliche Viren im Umlauf

Der Chef der Virenforschung bei F-Secure machte nun darauf aufmerksam, dass im ersten Halbjahr dieses Jahres deutlich weniger gefährliche Viren und Würmer aufgetaucht seien, als in den Vorjahren. Das meiste kam aus Baukästen von 'Scriptkiddies'.

Im letzten Jahr hatte F-Secure neun Mal vor besonders gefährlichen Viren warnen müssen, in diesem Jahr geschah das bisher noch kein einziges Mal. Pro Monat tauchen nur noch 600 bis 700 neue Varianten auf, das sind weniger als 50 % vom Vorjahr.

Ursache dürfte das 'US Patriot Act' von 2001 sein, das Hackern und Viren-Verbreitern Gefängnisstrafen von 10 Jahren bis lebenslänglich androht.
Massive Virenwarnungen zur Zeit sind wohl Panikmache, mit der Sicherheitsanbieter ihre Existenz absichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, Viren, Panik, Umlauf
Quelle: www.vnunet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?