17.09.02 16:30 Uhr
 38
 

Schatzsuche im Museum lockt Zuschauer an

Was Künstler sich nicht alles einfallen lassen, um die Gunst des Publikums zu werben. Die Künstler Christoph Büchel und Gianni Motti haben in den Lokalen des Züricher Helmhauses eine Ausstellung unter dem Thema 'Capital Affair' gestartet.

Es wurde unter notarieller Aufsicht ein handsigniertes Dokument in den Ausstellungsräumen versteckt. Dem Finder des Schreibens lockt die Belohnung von 50.000 Franken, was an sich dem Betrag des Ausstellungsbudgets entspricht.

Wird das Schreiben bis zum 29.09. nicht gefunden so geht das Budget an die Künstler. Beim Auffinden des Dokuments endet die Ausstellung am Tag des Auffindens. Ausser den Künstlern und dem Notar weiss niemand das geheime Versteck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: echnaton6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Zuschauer, Schatz
Quelle: www.helmhaus.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?